Google Think – News von Google

smec war am gestrigen Tag bei Google Zürich zu Gast und hat dort Neuigkeiten über die Google Search, Youtube, die Geo-Produkte und mobile Apps gehört. Dieser Artikel wird die Neuigkeiten um die Search behandeln, weitere Artikel folgen.

Die von Google derzeit verfolgte Strategie besteht darin den User einfacher und vor allem schneller genau zu der Information zu führen, die er sucht. D.h. konkret, dass aus zuvor 2-3 notwendigen Klicks nur mehr 1 Klick benötigt wird bzw. geht das sogar so weit, dass überhaupt keine Klicks mehr notwendig sind. Hört sich interessant an? Ist es auch! Und so funktionierts:

Auf Basis der Google-Squared-Technologie (die bereits für viele Elemente der neuen Google-Suchergebnisseite verwendet wird), werden dem User bei relevanten Suchanfragen zusätzliche Informationen auch in der Suggest Box angezeigt. Ein Beispiel hierfür ist der Wetterbericht für eine beliebige Stadt. Mit der Eingabe von “london weather” wird in der Suggest-Box der Wetterbericht für die nächsten Tage angezeigt – der User kommt somit zu der gewünschten Information ohne zu klicken – Nein, er muss nicht mal den gesamten Suchbegriff eingeben, wie unten im Screenshot ersichtlich ist.

Google Suggest Box

Dieser Service wird derzeit kontinuierlich ausgebaut und langsam weltweit ausgerollt. Somit wird man mit einigen spannenden neuen Features in der Suggest Box rechnen können. Vor allem ist dabei interessant, dass aller Vorraussicht nach Ads in der Suggest-Box platziert werden – Christopher Pedregal (Associate Product Manager) hat sich nur vage dazu geäussert und betont, dass er zum aktuellen Zeitpunkt nichts dazu sagen dürfe. Jedoch war durch die Art und Weise wie er es ausdrückte allen im Raum klar, dass dieses Feature bereits angedacht und eventuell schon in Umsetzung ist. Noch 2 kleine nette Beispiele:

On-the-Fly-Umrechnung von Währungskursen

Suggest Box Currency

Demografische Daten:

austriapopulation.png

Social Signals als Rankingfaktor

Ein weiterer Diskussionspunkt war die Verwendung von Social Signals (bsp. Anzahl Likes durch Facebook Like-Button) als Ranking-Faktor für Websites. Christopher Pedregal hat sich auch hierzu nicht konkret äußern dürfen, jedoch betont, dass die Anzahl von “Likes” natürlich auch Rückschluss auf guten, vertrauenswürdigen Content gäbe. Aufgrund seiner Argumentation und wiederum der Art und Weise wie er es darbrachte, sollte man sich eher darauf einstellen, dass “Likes” bald als Ranking-Kriterium mitspielen.

Als kurzer Abschluss noch: Viele (auch Google-interne) Zungen haben gestern gesagt, dass der Google Zürich-Komplex wohl der spektakulärste Google-Standort sei und auch das Googleplex in Mountain View übertreffe. Hier gibts einige Beweisfotos hierfür: Google Zürich Impressionen