Google Analytics Suite 360: Verspricht bessere Sicht auf Customer Journey

Mit dem Statement „Marketers need more insights, not more data“ kündigt Google die neue Analytics 360 Suite an, eine Marketing Analyse Plattform für Werbetreibende. Nachdem das Potential von “Big Data” und deren Möglichkeiten in vielen Firmen schon seit längerem erkannt wurde, will Google nun die Möglichkeit bieten, dieses auch entsprechend zu nutzen.

Die Nutzung von Big Data bzw. deren Handhabung war bis dato Usern von Datenmanagement Plattformen, wie Adobe Marketing Cloud, SAP, Oracle etc. vorbehalten, bei welchen die Integration von Google Produkten wie AdWords oder DoubleClick nicht optimal ist. Google setzt sich nun das Ziel, einen Kunden „360 Grad“ betrachten zu können – das heißt, den Kunden und dessen Wünsche zu erkennen und darauf zu reagieren. Der gesamte geräteübergreifende Kaufprozess wird beleuchtet und es werden Daten geliefert, wo und wie man den Kunden am idealsten abholt. AdWords und Double Click sind optional integrierbar.

Die Analytics Suite 360 besteht aus 6 Produkten, wobei 3 davon noch in einer Beta-Phase sind. Wirklich viel Informationen zu den einzelnen Produkten und vor allem zum Zusammenspiel untereinander sind noch nicht vorhanden, Google hält sich hier noch sehr bedeckt.

  • Analytics 360 (davor Google Analytics Premium): Inkudiert nach wie vor Implementeriungs-Support, einen eigenen Account Manager sowie weitere Premium Leistungen. Laut einigen Quellen wird Google Analytics Premium auf Analytics 360 kommenden Mai umgestellt werden.
  • Tag Manager 360: Prinzipiell wie der aktuelle Tag Manager aufgebaut, allerdings soll dieser eine vereinfachte Datenerfassung und leistungsstärkere APIs besitzen, um die Datengenauigkeit zu erhöhen und Arbeitsabläufe zu optimieren. Es wird allgemein eine Enterprise Version vermutet, das heißt ein erweitertes Interface und besserer Support.
  • Optimize 360: Ein „stand-alone“ A/B Testing Tool, welches aber auch Personalisierungsmöglichkeiten beinhaltet. Ein Pendant zu Optimizely oder Adobe Target.
  • Attribution 360: Das von Google aufgekaufte Adometry integriert das Unternehmen nun auch in die 360 Suite. Damit werden dem Kunden Erkenntnisse über verschiedenen Kanäle, vor allem dem Tracking von TV Spots und Offline-Kampagnen, noch genauer zu Verfügung gestellt.
  • Audience Center 360: Eine Data Management Plattform, um den Kunden genau analysieren zu können – mit Anbindungen an DoubleClick, Ad Words und auch 3rd Datenprovider.
  • Data Studio 360: Reporting und Data-Visualisierungs-Tool – formt aus allen Daten der Suite interaktive Reports und Dashboards.

Obwohl es doch einige neue Produkte sind, ist eines der wichtigsten Merkmale in jedem Fall die einfache Handhabung der Google Analytics Suite 360. Es sollen genaue Customer Journey Einsichten und brauchbare Insights geliefert werden und nicht noch mehr Daten.

Im Gegensatz zu Universal Analytics oder den Tag Manager handelt es sich um ein kostenpflichtiges Produkt. Preise sind aktuell noch nicht bekannt. Man sollte aber mit Kosten rechnen, vor allem wenn man bedenkt, dass der Preis für Analytics Premium derzeit im Bereich von 150.000 US-Dollar pro Jahr liegt. Betrachtet man jedoch die Funktionsweisen und die Möglichkeiten, die mit Big Data und genauen Insights realisierbar sind, dann sollte man sich Gedanken über eine Integration machen.