Potentiale des Webshops der WKO

Im Zuge einer schnellen Analyse hinsichtlich SEO und Usability möchte ich hier ein paar Potentiale des Webshops der Wirtschaftskammer Österreich darstellen.

Der Webshop der Wirtschaftskammer ist unter der Adresse http://webshop.wko.at/ erreichbar.

Aufbau der Seite:

Die Startseite ist auf den ersten Blick ganz übersichtlich, die “Neuerscheinungen” im oberen Banner wirken jedoch ein wenig dominant.

Wie bei Google ersichtlich http://browsersize.googlelabs.com/ sehen ungefähr 90% aller Besucher den Content bis zu den Worten “Herzlich Willkommen”, die Überschrift des zweiten Eintrags “Verkaufserfolge durch gezielte Schulungen” sehen allerdings weniger als 9% aller Besucher ohne scrollen zu müssen.

Das noch einmal in einem Bild veranschaulicht:

WKO-Startseite.jpg

Da Google Analytics eingesetzt wird, gehe ich davon aus, dass hier ein Auswertung auf Basis der Bildschirmauflösungen der vergangenen Besucher gemacht worden ist. Ein Auswertung dieser Art lässt zwar Rückschlüsse auf die Grösse des Destops zu, jedoch nicht auf die durchschnittlichen Grössen der geöffneten Browserfenster.

1. Duplicate Content

Auf ein Problem bin ich bei den (nicht vorhandenen) redirects gestossen: Die Domain http://www.webshop.wko.at leitet nicht weiter auf webshop.wko.at. Das führt dann zwingend zu Problemen mit duplicate Content wie auf den 2 folgenden Screenshots ersichtlich:

dupe1-1.jpg

dupe2-1.jpg

2. Meta Tags:

Auf der Startseite sind für SEO relevante Tags wie die meta description zwar angeführt, jedoch nicht befüllt. Auch wurde der H1 Tag meiner Meinung nach etwas zu oft vergeben; So wurde auch der erste H1 Tag an das Logo in der linken oberen Ecke vergeben, relevanten Text vermisst man bei einem Bild jedoch.

3. Die Kategorieübersichtsseiten

Hier sehe ich mehrere Potentiale:

  • nice URLS: Die URL Struktur ist nicht hierarchisch aufgebaut, im Moment werden nur URL Parameter angezeigt (Beispiel: Die URL für die Kategorie Marketing ist: https://webshop.wko.at/index.php?idp=1&idpm=2894 und nicht https://webshop.wko.at/kategorie/marketing)
  • Der Title Tag ist auf jeder Seite nur “WKO Webshop”; Hier wäre es wahrscheinlich besser eine Struktur wie “WKO Webshop – Kategorie Marketing” oder ähnliches anzugeben.
  • mehrfache Vergabe des H1, H2 und H3 Tags: in folgendem Bild habe ich die einzelnen Tags beispielhaft markiert:

H-Tags.jpg

Die H1 Tags sind rot markiert, H2 grün und H3 blau;

Auf der Beispielseite (https://webshop.wko.at/index.php?idp=1&idpm=3131) wurde der H1 Tag insgesamt 7 mal vergeben, H2 4 mal, H3 11mal vergeben.

Besser wäre es mit den H-Tags etwas geiziger umzugehen.

4. Artikeldetailseiten

Auf den Artikeldetailseiten ist der Call to Action (“in den Warenkorb”) sehr klassisch angeführt:

Artikeldetail.jpg

Ich würde das Warenkorbsymbol und den dazugehörigen Text etwas kräftiger (Farbe und Grösse) gestalten, da dieser in der bestehenden Ausführung beinahe untergeht. Gerade weil die durchschnittliche Aufenthaltsdauer eines Besuchers auf einer beliebigen Artikeldetailseite im Schnitt unter 10 Sekunden liegt ist es besonders hier wichtig, einem potentiellen Käufer sehr klar und deutlich zu vermitteln wo der Call to Action auf der Seite ist.

Soviel zu einer schnellen Analyse des Webshops der Wirtschaftskammer. Sicher gäbe es noch weitere Punkte im Bereich SEO und Usability, auf jedes Detail möchte ich hier jedoch nicht eingehen.

Ich habe vor in Zukunft einige solcher Analysen zu posten, falls jemand eine Website dazu vorschlagen will, bitte ich um Posting in den Kommentaren.