Achtung verschärfte Sitelink Policy

Grundsätzlich gilt, dass jeder Sitelink auf eine andere Zielseite verlinken sollte. Bisher wurde dies jedoch kaum überprüft. Diese Woche kündigte Google jedoch an, die Prüfung der Sitelinks zu verschärfen.

Während die Prüfung der bereits bestehenden Sitelinks noch einige Zeit dauern kann, werden ab jetzt alle neu definierten Sitelinks bzw. Sitelink-Änderungen, sofort überprüft. Entsprechen die Sitelinks nicht den von Google festgelegten Richtlinien, werden diese nicht angezeigt.

 

Wenn ihr bis jetzt noch keine Sitelinks für eure AdWords Kampagnen verwendet habt, solltet ihr auf jeden Fall darüber nachdenken. Sie sind schnell und einfach angelegt, können User genau dorthin leiten wo sie hin wollen und durch sie kann man mehr Platz auf der Suchergebnisseite einnehmen. Im Allgemeinen wird empfohlen 6-10 Sitelinks zu definieren denn manche Anzeigenformate werden nur dann angezeigt wenn mehrere Sitelinks vorhanden sind. Und je größer eine Anzeige erscheint, desto auffälliger ist sie und desto häufiger wird sie angeklickt. Das führt wiederum zu einer besseren CTR. Weiters bieten Sitelinks den Usern einen Auszug davon, was sie auf der Website erwartet und gleichzeitig eine Auswahl an Links, aus denen sie wählen können um in den Website-Bereich zu gelangen der sie am meisten interessiert.

 

Zu finden sind die Sitelinks im AdWords Account unter dem Tab „Anzeigenerweiterungen“. Hier kann man auf Kampagnenebene bis zu 10 Sitelinks festlegen und die bestehenden ändern. Falls die Zeit nicht reicht alle Sitelinks gleichzeitig an die neue Richtlinie anzupassen, empfiehlt Google mit den Kampagnen zu beginnen, die am häufigsten ausgestrahlt werden.

 Um ein Ablehnen eurer Sitelinks bzw. in weiterer Folge evtl. auch eurer Anzeigen zu vermeiden, empfehle ich, sich gleich diesem Thema zu widmen und Sitelinks, die auch gleiche Seiten verweisen, zu ändern und beim Anlegen neuer Sitelinks darauf zu achten, dass jeder auf eine andere Zielseite verlinkt (AdWords Blog).