Erfolg durch AdWords Traffic – Eine Branchenstudie deutscher Onlineshops

Die Studie “Suchmaschinen-Marketing im E-Commerce 2011“, die von SEM Deutschland durchgeführt wurde, analysierte die SEM Aktivitäten der Top 97 Online Shops in Deutschland aufgeschlüsselt nach Branchen.

  • Im Durchschnitt 18,27% des Gesamttraffics via Google AdWords
  • Überdurchschnittlicher AdWords Traffic bei Wohn-, Büro-, Kleidungs- und Komplettsortiment-Shops
  • Nachholbedarf bei B2B-Shops

Generell ist zu erkennen, dass Google AdWords Traffic bei den Branchen Wohnen, Kleidung, Büroausstattung und Online Shops mit Komplettsortiment eine überdurchschnittliche Rolle spielt. Zwischen einem Viertel und einem Fünftel des gesamten Traffics konnte durch AdWords Anzeigen generiert werden.

Grafik_SEM_Studie_Olaf_Kopp2.png

Außerdem ist auffällig, dass Online Shops, die ein Komplettsortiment bzw. Kleidung anbieten, nicht nur im SEA, sondern auch im Bereich SEO bereits gute Suchmaschinenarbeit leisten.

Im B2B Bereich stellt sich diese Situation jedoch anders dar. B2B Unternehmen sind, was Google AdWords betrifft, noch sehr zaghaft. Sie konzentrieren sich hauptsächlich auf SEO.

Ähnlich ist diese Situation bei den Online-Buchhändlern, auch hier ruhen noch Potentiale im SEA, wenngleich sie dem B2B Bereich schon um Einiges voraus sind.

Bei Arzneimittel-Shops ist der Anteil an AdWords Traffic nur unterdurchschnittlich. Der Grund dafür liegt mit großer Sicherheit an Google AdWords` restriktiven Richtlinien bezüglich der Bewerbung von Medikamenten.

Bei den untersuchten Büroausstattungs-Shops wurde festgestellt, dass Nachholbedarf im SEO Bereich besteht. Ihr Google AdWords Anteil am Gesamttraffic ist überdurchschnittlich hoch, im Gegensatz zum Traffic der aus organischen Suchergebnissen generiert wird.

Reinhard Einwagner, E-Commerce Experte bei smec, sieht die Situation am österreichischen Markt ähnlich: “Prinzipiell ist auch bei österreichischen Onlineshops zu erkennen, dass die Branchen Bücher und Elektronik nur unterdurchschnittlich viel in Google AdWords investieren. Diese Tendenz lässt sich aber auch bei digitalen Produkten erkennen.”

Der bis jetzt unterdurchschnittliche AdWords Traffic der oben genannten Branchen kann einerseits daran liegen, dass noch kein Versuch getätigt wurde, Traffic mittels AdWords zu generieren. Ein anderer Grund dafür könnte auch ein nicht zufriedenstellendes Preis-Leistungsverhältnis vergangener Kampagnen sein.

Generell ist es aber in jeder Branche möglich AdWords Kampagnen zu schalten, die sich lohnen und neben einem erhöhten Traffic auch eine erhöhte Anzahl an Konversionen einbringen.