Facebook Places: So sieht es aus!

Facebook_Places.jpg Facebook Places: Wie Places funktioniert und welche Möglichkeiten sich für Online-Marketer eröffnen.

Im Moment ist es nur möglich Facebook Places über iPhone Applikation oder über touch.facebook.com zu erreichen.

Wie funktioniert Facebook Places?

Am iPhone sieht Facebook Places folgendermassen aus:

Hinzufügen einer neuen Location:

FB_Places_addplace.jpg

Diese erscheint dann als “Nearby Place”:

FB_Places_nearbyplace.jpg

nach dem Check In:

FB_Places_placecheckin.jpg

und der Status wird im Profil gepostet:

FB_Places_checkin.jpg

Eine einfache Möglichkeit die bestehenden Beschränkungen für User ausserhalb der USA zu umgehen ist mittels einer US IP-Adresse auf das Service zuzugreifen. Ein einfaches Service dazu ist das Hotspot Shield.

Wie werden Facebook Places angelegt?

Facebook gibt in der Hilfe an, dass viele Locations bereits automatisch angelegt wurden, wahrscheinlich wurden diese aus den Adressdaten der bestehenden Fanpages generiert.

Falls die Location noch nicht angelegt wurde, ist es einfach möglich diese anzulegen: Einfach bei einer bestimmten Location auf den Check-In gehen und wie in den Screenshots oben eine neue Location anlegen. In der Hilfe wird von Facebook auch angegeben, dass immer mehr “Places” von Zeit zu Zeit hinzugefügt werden. Dies könnte auch bedeuten, dass

bestehende Locations von anderen LBS-Netzwerken, wie foursquare oder Gowalla im Laufe der Zeit übernommen werden.

Was unterscheidet Facebook Places von Fanpages?

Folgende Informationen sind auf der Seite einer Location verfügbar:

  • Eine Landkarte, wo die Location ist
  • eine Liste an Personen, die hier eingecheckt haben
  • ein “Friend Activity Stream” von anderen die in der Vergangenheit eingecheckt haben

FB_Places_Smec.jpg

Wenn man bei einer bestimmten Location eincheckt, bedeutet dass nicht zwangsläufig, dass man sofort ein “Fan” davon wird. Mann kann Locations allerdings, genau wie Fanpages “liken”.

Zur Erklärung der Privatsphären Einstellungen gibt es ein gutes Video von Facebook selber.

Was bedeutet Facebook Places für Online Marketer?

Nachdem ein Eigentümer oder Repräsentant die eigene Location geclaimt hat, wird es möglich sein eine bestehende Fanpage mit der Facebook Places Location zu verschmelzen.

Derzeit ist es noch nicht möglich Facbook User zu targeten, die bei einer bestimmten Location eingecheckt haben. Ich bin mir allerdings sicher, dass die Funktion in Zukunft noch kommen wird! Es ist jedoch möglich eigene Places in der Facebook Anzeigen Plattform zu bewerben.

Die Zukunft wird spannend werden!

Mit diesem neuen Produkt könnte man hyperlocal werben: Also das klassische Targeting nach geografischen und altersspezifischen Faktoren hinter sich lassen und zu einer community-basierten Herangehensweisen wechseln. Denn oft kommt es vor, dass User mit den selben demografischen Kriterien vollkommen unterschiedliche Interessen und Neigungen haben. Wenn man nun alle Informationen (Likes, Interessen, Places,..) von Usern aggregiert kann man ein wesentlich spezifischeres Profil erzeugen und so viel zielgenauer ansprechen!