Google SEO – beware of SE(o)O

Google’s Matt Cutts, Leiter des Google’schen Webspam-Teams, hat verkündet, dass in den nächsten Monaten oder gar schon in den nächsten Wochen ein Penalty für Webseiten, die für Suchmaschinen “over optimized” sind, live gehen wird.

Ziel sei es faire Wettbewerbsbedingungen für alle Webseiten herzustellen und jene Webseiten wieder höher zu ranken, welche nicht über ausreichend SEO-Know-How bzw. umgesetzte SEO-Maßnahmen verfügen, jedoch wertvollen Content bieten.

Als Indikatoren für eine Abstrafung nennt Matt Cutts Maßnahmen wie Keyword-Stuffing (übermäßiges Verwenden von Keywords) oder unnatürliche Linkprofile der Webseite.

Wie diese Änderung einschlagen wird bleibt abzuwarten, jedoch sollte es ein Schritt in die richtige Richtung sein um Webseitenbetreiber weiter dazu anzuhalten guten Content zu liefern und diesen in den Mittelpunkt zu stellen. Für Suchmaschinenoptimierer ergeben sich dadurch auch veränderte Handlungsfelder, die sich vor allem darum drehen werden herauszufinden wie weit man mit der Optimierung gehen kann, bevor man in die Penalty-Filter von Google gerät – oder es bleibt wieder mal alles beim Alten …

Weitere Infos und Audio-Quelle hier: Artikel auf Searchengineland.com