OSI, Server, Layer & mehr: Die technischen Aspekte des Internets für Online Marketer – Teil 1

In dieser neuen Serie wollen wir in mehreren Kapitel die technischen Grundlagen des Internets und dessen Verbindung mit Online Marketing im Allgemeinen erläutern. Egal ob E-Commerce Verantwortliche, E-Business Manager, Content Manager oder Social Media Experten: Alle diese spezifischen Berufsgruppen nützen mehr oder weniger die technischen Facetten des Internets. Von einfachem E-Mail-Verkehr über Affiliate Netzwerke, verschachtelte Kampagnen bis hin zu umfangreichen Auswertungen beinhaltet dieses Aufgabenspektrum eine ganze Menge rund um das Thema Online.

Grundwissen über Netzwerktechnik in vielen Bereichen Voraussetzung

Selbst Warenwirtschaftssysteme und ganze Filialnetzwerke sind inzwischen über diverseste Schnittstellen an bzw. mit Online-Systeme gekoppelt. Wie man unweigerlich erkennen kann, geht es hier dementsprechend etwas mehr in die Tiefen der Internet- und Netzwerktechnik. Vor allem auch bei Themen wie Industrie 4.0 etc. wird diese Thematik unumgänglich und man sollte in jedem Fall ein Grundwissen in diesem Bereich aufweisen, um gegebenenfalls auch etwas komplexere Zusammenhänge zu verstehen. Einige dieser Grund- und Netzwerkbegriffe wollen wir hier etwas näher erläutern.

Netzwerktechnik und Internet - Zusammenhänge und ÜbersichtEs sei dazu gesagt, dass der Begriff bzw. das Thema „Netzwerk“ extrem breit gefächert ist und je nach Einsatzgebiet eine differenzierte Bedeutung hat. In diesem Beitrag wollen wir uns dem technischen Wissen widmen, das man im Bereich Online Marketing/Web Analyse und auch im alltäglichen Büroalltag mit E-Mail, Server & Co. einsetzen kann.

Man wird aber merken, dass es trotzdem immer wieder Überschneidungen gibt, da es ja z.B. Netzwerkzugänge über Telefonleitungen und Modem gibt. Somit bentutzt das Computernetzwerk die Infrastruktur eine Telefonnetzwerkes zur Datenübertragung. Was ist aber eigentlich ein Netzwerk? Prinzipiell ist ein Netzwerk ein Zusammenschluss von mehreren Computern, welche untereinander einen Datenaustausch betreiben.

Das OSI-Modell

An dieser Thematik hat sich im Groben in den letzten Jahren nicht viel geändert, außer dass diese Computer inzwischen nicht mehr Kupferdraht oder Glasfaserkabel benötigen, sondern auch über Funk und Wlan kommunizieren können. Ein wichtiger (Grund) Begriff welcher hier immer wieder vorkommt, ist das sogenannte OSI Modell. 1984 von der ISO (International Standardizsation Organisation) entwickelt, ist dies ein Modell, in welchem die Kommunikation zwischen Rechnern in insgesamt 7 in sich abgeschlossenen Schichten aufgeteilt wird. Je nach Berufsgruppe sind einzelne Schichten mehr oder etwas weniger interessant.

OSI Modell Netzwerktechnik
Abb.: Das OSI Modell und deren Schichten

Für einen „klassischen IT Netzwerker“, sind die Schichten 1 – 4 wichtig. Diese regeln die Datenübertratung an sich und befassen sich mit Themen wie Kabel und Steckertypen, WAN Modems, Access Racks mit VPN Servern, Routern und Switches.

Die Protokolle der einzelnen Schichten sind für die Lösung ganz bestimmter Aufgaben verantwortlich und fügen dazu den eigentlichen Nutzdaten eigene Fluss- und Verwaltungsinformationen hinzu.

Für den Bereich des Internet Marketing, wären hier die sogenannten Layer 7, 6 und 5 interessant, da hier die wirklichen Anwendungen passieren.
Die Schicht 7 zum Beispiel interagiert direkt mit der Software bzw. stellt gleichzeitig die Schnittstelle zu den eigentlichen Anwendungsprogrammen zur Verfügung. Das sind sind z.B. Datenübertragungsdienste wie Filetransfer, E-Mail oder Server-Client Lösungen. Hierzu gehört auch das SMTP Standardprotokoll für E-Mai Anwendungen.

Die Schicht 6 sorgt dafür, dass Daten so bearbeitet werden, dass sie optimal ausgetauscht und verarbeitet werden können. Dazu gehören z.B. komprimierte Übertragungsverfahren wie MPEG, TIFF oder GIFF.
Die Sitzungsschicht, oder auch Kommunikationsschicht genannt, regelt den Dialog zwischen den Rechnern (z.B. Aufbau-/Aufbau einer Verbindung).

Eine Komponente, mit der wir alle täglich zu tun haben ist der Einsatz der Hypertext Transfer Protocol (http). Dieses befindet sich ebenfalls im oberen Bereich der Anwendungsschicht und zählt zur Internet-Protokoll Familie. Hierzu zählen rund 500 sogenannte Netzwerkprotokolle also Kommunikationsprotkolle wie ftp, smtp und po (E-Mail Protokolle)

Fortsetzung folgt…