smec Power-Regel für den April

“Verbergen sich hinter einem Keyword für die Dauer einer Woche mehr als 10 Suchanfragen mit über 100 Impressionen, so ist das Keyword wohl zu breit.”

Was versteckt sich nun hinter dieser Faustregel? Ganz einfach:

  1. Selektieren eines Keywords und Aufrufen des Suchanfrageberichtes
  2. Sortieren der Keywords nach Impressionen – absteigend
  3. Haben hier über 10 Keywords jeweils mehr als 100 Impressionen, kann hier zur Optimierung angesetzt werden.
Entscheide hier für diese Suchanfragen ob diese für dich relevant sind. Wenn ja, baue daraus eine neue Anzeigengruppe mit hochrelevanter Textanzeige und schließe die Suchanfrage in der Option “negativ exakt” in der ursprünglichen Anzeigengruppe aus. Ebenso schließt du Suchanfragen aus, bei denen du nicht angezeigt werden willst.
Mit dieser effizienten Faustregel kann man schnell ohne viel Aufwand große Verbesserungen erreichen. Wenn eine vormalige Klickrate von 1,5 % auf 4 % gesteigert werden kann, kann man bei entsprechend guter Conversion-Rate bereits einen Sale mehr erzielen. Ansetzen sollte man immer bei jenen Keywords, die die höchsten Impressionen im Account haben.
Für kleinere Accounts kann das Maß von 100 Impressionen auch auf 50 oder 30 reduziert werden.
Viel Erfolg beim Ausprobieren! Die nächste Power-Regel folgt im Mai.