Das Pareto Prinzip im Internet

80% des Erfolges entstehen mit  20 % des Aufwandes. Sollen wir uns den Rest einfach sparen?

Sicher kennen Sie das 80/20 Prinzip des italienischen Ökonoms Vilfredo Pareto.  Er hat diese Faustregel, die für viele Wirtschaftsphänomene gilt, Ende des 19. Jahrhunderts formuliert. Im Kern geht es um das Verhältnis von Aufwand und Ertrag und der damit postulierten Konzentration auf das Wesentliche

  • 20% der Produkte, bringen 80% des Umsatzes
  • 20% der Wörter ergeben 80% eines Textes
  • 20% der Problemstellungen generieren 80% der Supportanfragen

Die entsprechende Grafik ist eine steil abfallende Kurve, die allmählich gegen null läuft. Diese Darstellung führte für den rechten Teil der Kurve im Englischen zum Namen “Long Tail”.

Longtail_200.jpgDer effiziente Ecommerce-Manager wird sich nun auf die Erfolg versprechendsten 20% seines Sortimentes konzentrieren und diese entsprechend bewerben. Dies würde aber die vollkommene Vernachlässigung von 80% des Produktsortiments bedeuten. Und damit auch den Verzicht auf Umsatzpotentiale. Gerade im Internet gilt nämlich dieses 80/20 Prinzip nicht mehr so ganz.

Warum das so ist, hat der US-Amerikanische Journalist und “Wired” Chefredakteur, Chris Anderson, in seinem Buch “The Long Tail” beschrieben. Er hat Verkaufszahlen von Online-Händlern untersucht und herausgefunden, dass diese Firmen mit einer großen Anzahl von wenig gefragten Produkten mehr Umsatz machen, als mit einer geringen Anzahl von Bestsellern.

Es geht also nicht mehr nur um einen kleinen Teil des Produktportfolios – sondern um alle Produkte. Damit ist aber auch die Bewerbung des gesamten Produktsortiments notwendig, um die tatsächlichen Potentiale eines Online-Shops auszuschöpfen. Wie diese konkrete Bewerbung auf jedes einzelne Produkt aussehen sollte, beschreiben wir im kommenden Blogeintrag am 9. November 2009.

Übrigens sind wir nicht die einzigen die heute einen Artikel zu diesem Thema verfasst haben, wie der betreffende sehr ausführliche Fachartikel auf Mailorderportal beweist.