Welche Idee steckt hinter dem neuen +1 Button von Google?

Gestern hat Google eine neues Feature gelaunched. Der +1 Button erinnert viele auf den ersten Blick an den “Gefällt mir” Button von Facebook. Schlagzeilen titelten: Die Google- Suche wird sozial! oder Google +1 not really Social, All about Business!

Laut Google soll das neue Feature dazu verwendet werden Freunden, Bekannten und Verwandten das Leben einfacher zu machen. Das +1sen soll einfach nur anzeigen, wer sich besonders für welche Seite interessiert um somit die riesen Auswahl der Suchergebnisse für Freunde zu kennzeichnen und Tipps zu verteilen, was sehenswert ist oder womit schon gute Erfahrungen gemacht wurden.

Im Moment können so nur Suchergebnisse bewertet werden, aber Google möchte die Schaltfäche bald auch für andere Google Produkte integrieren und das +1sen im ganzen Netz ermöglichen.

Bedienen kann man die Schaltfläche nur wenn man mit einem Google- Konto angemeldet ist. Gezeigt wird +1 allen Kontakten mit denen man auf Google mittels Mail oder Chat verbunden ist.

Hier haken auch erste Kritiker ein: Sie meinen, dass die die Google-Kontakte bei weitem nicht dem natürlichen Umfeld entsprechen.

Oftmals sind diese Kontakte, wenn überhaupt, auf geschäftlicher Basis. Aufgrund dieser Tatsache ist nicht gesagt, dass gleiche Interessen bestehen.

Anders ist dies auf Facebook. Hier ist man im Regelfall mit “echten” Freunden verbunden.

Ein weiterer Vorwurf ist, dass Google mit diesem Feature einfach nur neue Anmeldungen generieren möchte. Dies kann insofern gelingen, da jeder SEO/SEM Manager versuchen wird so viele Accounts wie möglich anzulegen um die eigene Site oder Adwords-Anzeige zu +1sen, auch wenn Google Produktmanagerin Emily Moxley in Inside-Adwords-Blog versichert, dass sich an der Berechnung der Qualitätsfaktors nichts ändern würde. Trotzdem: Vergleicht man zwei Anzeigen: Eine mit 10 Empfehlungen und die andere mit 100, werden User eher auf die mit den vielen Empfehlungen klicken.

Die Art und Weise wie die Vorgehensweise aussehen muss, um ein +1 abgeben zu können, wird ebenfalls im Blog Highly Relevant kritisiert. “Geht Google wirklich davon aus, dass jeder dem eine Seite gefallen hat, zurück auf die Google-Suche geht um sein +1abzugeben?”, ist die Frage die oftmals diskutiert wird.

Unser E-Businessmanager Reinhard Einwagner kommentiert dieses Thema folgendermaßen:

“Soll dieses Feature für Google erfolgreich sein, muss es viel präsenter positioniert werden. Mit der derzeitigen Umsetzung sehe ich wenig Chance, dass sich +1 langfristig durchsetzen kann. Ich zweifle daran, ob hier wirklich relevante Empfehlungssignale verarbeitet werden können. Als SEM-Manager sollte man die Entwicklung von +1 jedoch weiter beobachten”