YouTube als Story Engine

Eines der besten Beispiele – und gleichzeitig mein persönlicher Favorit – einer Story Engine ist die Tipp-ex YouTube Kampagne The Hunter and the bear. Durch die Nutzung der YouTube Annotations (klickbaren Felder rund um das YouTube Video Fenster) wurde eine Brandkampagne für Tipp-ex gestartet, in der man mit Tipp-ex “korrigierte” Felder neu beschreiben kann. So entsteht die Möglichkeit ein Verb in den Titel des Videos “Ein Jäger …. einen Bär” einzusetzen und man kann den beiden Hauptdarsteller nahezu alles anschaffen. Hinter den Verben verbergen sich Schätze an Inhalten, die nur durch das Experimentieren mit dem einen Satz gefunden werden.

Das Video war ein großer Erfolg und erhielt über 15 Mio. views mit einer durchschnittlichen Spielzeit von 5 – 6 Minuten. Es wurden insgesamt 42 unterschiedliche Filmszenen zu den einzelnen Verben gefilmt. Alle Keyword-Videos für The Hunter and the bear gibt’s hier.

Tipp-ex öffnete die Tür für andere Marken auf YouTube mit verschiedenen Ads zu experimentieren – es folgten Nokia und Desperado. Niemand will reine Werbung teilen oder sich von solcher belästigt fühlen. Deshalb: Content is king – und Kontext macht es für eine Person erst zu etwas Sinnvollem. Geschichten, die nicht nur für die Bedürfnisse relevant sind, sondern auch für die Identität und den Geist – verbunden mit hoher Brand-“Usability” sind das Grundrezept für eine Story Engine.

Mehr zur Tipp-ex Case Study >>