Alles über Google AdWords – MEHR als Sie in der Google Hilfe finden – FOLGE 3

AdWordsSerie_Logo_klein.png

In dieser Folge der AdWords Serie geht es um den kritischen Erfolgsfaktor Keywords.

Generell können Suchanfragen – auch Suchquerys genannt – in folgende drei Matching Typen eingeteilt werden.

  • exact Match: Bsp.: gelbe Tasche
  • phrase Match: Bsp.: gelbe Tasche kaufen, gelbe Tasche bestellen
  • broad Match: Bsp.: Tasche gelb, gelbe Tache, Tasche gelb billig

Eine weitere Unterscheidungsmöglichkeit ist die Differenzierung in Short Head -. Mid Tail- und Long Tail Suchquerys. Nach Short Head Querys wird sehr oft gesucht, die Anzahl der Wörter pro Query ist allerdings gering. Bei Long-Tail-Querys ist die Situation gegensätzlich. Nach ihnen wird nur selten gesuch, dafür bestehen sie aus drei oder mehr Begriffen. Mid-Tail-Querys liegen was Suchvolumen und Keyword-Anzahl betrifft in der Mitte. Eine Übersicht über die Eigenschaften der drei verschiedenen Suchquery-Arten erhalten Sie in der nachstehenden Grafik.  Nr3_Keywords.pages_.jpg

Keyword Recherche 

Die Keyword Recherche ist ein wichtiger Part für die erfolgreiche Gestaltung einer Google Adwords Kampagne. Je treffender Keywords formuliert sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Anzeige zum richtigen Zeitpunkt erfolgt und User zu einem Klick verführt werden.

Es gibt verschiedene Wege, wie die Keyword Recherche von statten gehen kann. Im smec-Alltag haben sich folgende bewährt: 

ist man auf der Suche nach organischen Keywords ist Google Analytics ein hilfreiches Tool. Vorraussetzung  ist ein Analytics- Account. Dabei kann eingesehen werden durch welche Keywords User auf der eigenen Seite landen und anhand dieser Informationen kann eien Analyse gemacht werden, auf welche Keywords geboten werden soll. 

Seed Keywords hingegen lassen sich durch folgende Quellen Recherchieren:

  • eigene Website: Dabei kann man sich beispielsweise an den Kategorien, Artikeln usw. orientieren.
  • einschlägige Fachliteratur: Zu beachten sind hierbei speziell Wörter aus dem Inhaltsverzeichnis
  • Amazone Suche: Buchtitel Analysieren kann sowohl bei der Keywordrecherche als auch beim Formulieren von Anzeigen helfen.
  • Google SERP: Kann benutzt werden um ähnliche Begriffe der Top-Ranks zu finden.
  • Google Insights: Dieses Tool kann verwendet werden um Trends auszuforschen oder zu beobachten.

Prinzipiell sei gesagt, dass ein gut recherchiertes Keyword viel mehr wert ist, als viele die zwar einzeln günstig erscheinen aber in Summe ziemlich teuer kommen können.