Alles über Google AdWords – MEHR als Sie in der Google Hilfe finden – FOLGE 5

AdWordsSerie_Logo_klein.png

Folgende fünf Mythen sind die wohl am weitest verbreiteten und auch jene, denen am meisten Glauben geschenkt wird. Doch was steckt wirklich hinter diesen Aussagen? In unserer heutigen AdWords-Serie werden wir diese auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüfen.

  • Werbeausgaben beeinflussen organisches Ranking
  • Ich kann meine Marke bei Google registrieren lassen
  • Mitbewerber klicken meine Anzeigen, Google tut nichts
  • Groß- und Kleinschreibung macht einen Unterschied
  • Anzeigenpositionen oberhalb der organischen Ergebnisse


Die Annahme, dass das aufgewendete Werbebudget Einfluss auf das organische Ranking hat, ist völliger Unsinn und wird von Google heftig dementiert. Die beiden verantwortlichen Abteilungen sind sowohl durch voneinander unabhängigen Personal besetzt, als auch räumlich streng voneinander getrennt.

Ich kann meine Marke bei Google registrieren lassen – auch das ist so nicht richtig. Prinzipiell kann jeder auf Brandkeys bieten, allerdings gibt es die Möglichkeit Brandkeys für Anzeigen zu schützen.

Mitbewerber klicken meine Anzeigen, dies verursacht hohe Kosten in meinem Account und Goggle tut nichts dagegen! Diese Ansschuldigung kann ebenfalls von der Hand gewiesen werden, da Google ein 3-stufiges Abwehrsystem gegen Clickfraud entwickelt hat. Auf der ersten Stufe wird in Echtzeit reagiert und überprüft, danach werden die Daten noch einmal Offline und im dritten Schritt sogar Reaktiv überprüft.

Groß- und Kleinschreibung macht einen Unterschied! Auch dieses Gerücht stimmt nicht, denn das System unterscheidet nicht zwischen großen und kleinen Buchstaben. Trotzdem gilt jedoch: Keywordlisten werden klein geschrieben.

Wie regulieren sich Anzeigenpositionen oberhalb der organischen Ergebnisse? Es erscheinen immer, sofern genügend Anzeigen vorhanden sind, bis zu 3 Anzeigen automatisch. Ohne Geld in die Hand zu nehmen kann man diese Positionierung nicht beeinflussen.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass es sehr viele Gerüchte und Unwahrheiten rund um das Thema Google AdWords gibt und es sich immer lohnt genauer nachzuforschen, was wirklich hinter einer oft gehörten Behauptung steckt!