Erhöht sich die Anzahl an Wörtern in den Suchqueries wirklich?

Es ist ja grundsätzlich nicht neues, dass sich die Anzahl der Wörter in den Suchqueries bei Google langsam aber sicher erhöht. Bereits im Jahr 2008 hat Avinash Kaushik darüber gesprochen, dass im Jahr Q4 von 2007 die durchschnittliche Anzahl an Wörtern in den Suchqueries von 3 auf 4 Wörtern erhöht hat. Ich gehe einmal davon aus, dass sich die Zahlen zum überwiegenden Teil aus amerikanischen Daten besteht.

Somit ergibt sich für Europa die Frage, ob das bei uns auch so ist, da Europa ja Entwicklungen wie diesen üblicherweise etwas hinten nach ist.

Gerade für Online Marketer interessant sind konvertierende Suchqeries, also habe ich alle organischen Suchqueries mit mindestens einer Konversion von einem grossen österreichischen E-Commerce Shop aus dem Jahr 2009 geholt und die Anzahl der Worter der Suchqueries in ein Google Motion Chart dargestellt:

Im Chart angebenen sind nur Anteile an der Gesamtsumme an Konversionen bzw. Suchqueries.
Zum Beispiel: Im Jänner 2009 hatten die Queries mit 2 Wörtern 35% Anteil an der Gesamtsummer aller Suchqueries und waren für 40% aller Konversionen veranwortlich

Aus diesen Daten lese ich heraus, dass:

  • die meisten konvertierenden Suchqueries 1 oder 2 Wörter haben (verursachen im Schnitt 70% aller Konversionen)
  • bis August Queries mit 1 Wort die meisten Konversionen verursacht haben, ab August Queries mit 2 Wörtern.
  • dass der Anteil an der Gesamtanzahl aller Suchqueries mit 1 und 2 Wörtern im Jahr 2009 nicht wesentlich verändert hat.

Das Verhältnis der Suchqueries mit 1 oder 2 Wörter bleibt in Bezug auf die Gesamtsumme der Suchqueries im Jahr 2009 halbwegs konstant.
Lediglich ab August konvertieren Queries mit 2 Wörtern mehr als Queries mit 1 Wort. Dieser Trend verstärkt sich dann von August bis Dezember, in dem Queries mit 2 Wörtern 40% und Queries mit 1 Wort 30% ausmachen. Dieses Verhältnis war bis in den August umgekehrt.

Verändert hat sich somit nicht die Art und Weise wie gesucht wird (sonst hätten sich die Anteile an der Gesamtsumme der Suchqueries verändert), sondern welche dieser Suchqueries tatsächlich konvertieren!

Im Jahr 2010 wird sich dieser Trend wahrscheinlich noch verstärken und mittelfristig rechne ich damit, dass der Anteil an Queries mit 3 Wörtern auch nachziehen wird.

Nun ist es natürlich möglich, dass sich die oben angesprochene Erhöhung an Wörtern in den Suchqueries bei Google entweder in Europa noch nicht voll durchgesetzt haben, oder nur noch nicht in den konvertierenden Suchqueries niedergeschlagen hat denn Google spricht ja von durchschnittlich 4 Wörtern in den Queries.

In kommenden Blogeinträgen werde ich auch noch alle organischen Suchqueries den konvertierenden Suchqueries gegenüberstellen.