Neues Google AdWords Textanzeigen Layout – erste Folgen

Nach der Umstellung des Textanzeigen-Layouts der Google Suchergebnisseite auf vier vollausgestattete Textanzeigen (inklusive Anzeigenerweiterungen bei allen Positionen), wir haben dazu berichtet, haben wir eine erste Analyse zu den Auswirkungen durchgeführt. Die Basis dazu sind über 7.400 Kampagnen im Google Suchnetzwerk quer über alle Branchen und Länder hinweg – abzüglich Kampagnen, die im Betrachtungszeitraum deutlich adaptiert bzw. umgebaut wurden.

Untenstehende Grafik zeigt die deutliche Veränderung der durchschnittlichen Positionen seit 23. Februar 2016: Top-of-Page-Positionen nehmen durch die neue 4er-Anordnung deutlich zu und im Mittel führt das zu einer Verschlechterung der durchschnittlichen Position in der Top-of-Page-Sektion. Alle anderen Positionen (sprich vormals seitlich, jetzt unter den Suchergebnissen) erfahren eine Steigerung der durchschnittlichen Position.

Kampagnenverwaltung –_Google_AdWords

Bezüglich der Klickrate (CTR) auf die unterschiedlichen Anzeigenblöcke kann folgender Schluss gezogen werden: Das neue Anzeigen-Layout hat auf die oberen Positionen nur sehr geringen Einfluss. Im Vergleich dazu gibt es eine starke Erhöhung der Klickrate bei den Anzeigen unterhalb der organischen Suchergebnissen, die zuvor seitlich der organischen Ergebnissen platziert waren.

Kampagnenverwaltung –_Google_AdWords_ctr

Wohl die spannendste Frage betrifft den CPC: Hier ist jedoch noch keine konkrete Aussage möglich. Derzeit scheint es nur eine geringe Vergünstigung im CPC zu geben.Kampagnenverwaltung –_Google_AdWords

Wir behalten die Entwicklungen natürlich weiterhin im Auge und berichten, wenn wir valide neue Ergebnisse haben.