Google Ads Update beim Bericht zu Suchbegriffen: Ein Script schafft Abhilfe

Googles Update beim Bericht zu Suchbegriffen (STR) trat Anfang September 2020 in Kraft. Eine Welle an Diskussionen folgte. Nicht ganz unbegründet. Denn zu diesem Zeitpunkt war unklar, welche Auswirkungen dieses Update auf Ihren Google Ads Account haben würde – und manches wird auch weiterhin verborgen bleiben.

Bericht zu Suchbegriffe: Update Ankündigung von Google im September 2020
Ankündigung von Google Anfang September: Update beim Bericht zu Suchbegriffen

Kurz zusammengefasst: Der STR ist ein wichtiges Werkzeug für Sie. Vor allem, wenn es darum geht Ihr Budget effizient einzusetzen oder das Suchverhalten potentieller Kunden zu analysieren.

Auch wir haben den STR intensiv genutzt, um strategische Entscheidungen zu treffen. Aber mit dem Update macht uns da Google einen Strich durch die Rechnung. Denn ein Großteil dieser so nützlichen Informationen wird nun einbehalten.

Einschränkungen beim Bericht zu Suchbegriffen und was das für Sie bedeutet

Bericht zu Suchbegriffen zeigt nicht mehr alle Keywords an

Das Update des Search Terms Reports ging auch mit Einschränkungen einher, nicht zur Freude Werbetreibender. Die Einführung dieser Änderung beim Bericht zu Suchbegriffen bedeutet weniger Einblicke in Ihre Suchanfragen somit auch eingeschränktere Handhabe, wenn es um das Optimieren von Kampagnen geht. Bevor das Google Update in Kraft trat, konnten Sie nachvollziehen, wie Sie Ihr Budget nutzten und auf Basis dieser Erkenntnisse maßgebliche Entscheidungen treffen. Sie wussten, wo Sie optimieren und aktiv Geld sparen konnten.

Der Status quo

Google ist sehr verhalten und äußert sich nur vage zu diesem Thema. Es werden weder Details verraten noch wie man mit den Änderungen beim STR umgehen kann (z.B. Google gibt nicht an, wie hoch das Suchvolumen für Suchbegriffe sein muss, damit diese im STR auch aufscheinen). Hier kann man also eindeutig von Transparenz- und Kontrollverlust sprechen – Fazit: Wir tappen hier im Dunkeln. 

Fehlende Keywords aufgrund von Datenschutz?

Es ist wenig überraschend, dass in den vergangenen Monaten unterschiedliche Vermutungen und Ansichten als Reaktion auf das Googles Update geteilt wurden. Googles Absichten werden immens in Frage gestellt und die bevorstehenden Konsequenzen für Werbetreibende thematisiert.

Ein wohl ziemlich vager dennoch legitimer Grund, den Google anführt, um die Anpassung im Bericht zu Suchbegriffen zu rechtfertigen: Die Intention, weiterhin hohe Standards im Bereich Datenschutz und Privatsphäre von Nutzern zu gewährleisten – sollte natürlich Priorität bei allen Tech-affinen Unternehmen sein. 

Manche diskutieren darüber, ob Googles Entscheidung strategischen Beweggründe zugrunde liegen sowie einem damit verbundenen finanziellen Ziel. Es zeichnete sich auch relativ rasch ab, dass der Verlust von Daten unter Paid-Search-Managern große Bedenken hervorrief – laut Werbetreibenden lag bereits in den ersten Wochen nach der Einführung des STR Updates der Verlust von Budgettransparenz bei 20 – 30%.

Verborgenes mit neuem Google Ads Script sichtbarer machen – nur wie?

Mit unserem Search Query Illuminator Script ist es möglich! Unser Google Ads Script hilft Ihnen dabei, die Auswirkungen des STR Update auf Ihren Account besser zu verstehen und liefert schnell übersichtliche Resultate – und das trotz der offensichtlichen Einschränkungen seitens Google.

Search Query Illuminator Script im Überblick: 

Unser Script macht den Anteil unbekannter Suchanfragen sichtbar, über die Sie Ihre Kunden gewinnen bzw. die für Sie Kosten verursachen. Das Script liest relevante Metriken wie Impressionen, Klicks, Conversions und Kosten aus Ihrem Google Ads Account aus, vergleicht sie (den Vergleichszeitraum können Sie individuell anpassen) und spielt das Ergebnis als leicht verständliche Diagramme aus. 

Vor allem beim Analysieren von großen Accounts ist das Anpassen des Vergleichszeitraumes praktisch. Warum? Je größer der Account, desto mehr Daten müssen analysiert werden –  die Ausführung des Scripts und die Berechnung der Metriken dauert. Um also Zeit zu sparen, können Sie das Search Query Illuminator Script auf Basis kürzerer Vergleichszeiträume laufen lassen. Aber auch in Zukunft kann das Script nützlich für Sie sein, um bevorstehende STR-Änderungen genauer im Auge zu behalten. 

Schauen wir uns nun genauer an, welche Einblicke das Search Query Illuminator Script liefert.

Zusammenspiel zwischen unbekannten Suchbegriffen und Ihren KPIs

Update beim Bericht zu Suchanfragen: Auswirkungen vom Google Update
Account-Analyse mit Search Query Illuminator Script: Auswirkungen des Updates beim Bericht zu Suchbegriffen

Wie schon erwähnt, ist es aufgrund des Google Updates nicht mehr möglich zu erkennen, welche Suchanfragen Conversions generieren und wo sich unnötige Kostentreiber befinden. Aber dank unserem Search Query Illuminator Script verstehen wir den tatsächlichen Umfang der verlorenen Sichtbarkeit besser! Die Account-Analyse oberhalb zeigt zum Beispiel, dass im Vergleichszeitraum August 2020 bis September 2020 25% der Kosten und 45 % der Conversions durch unbekannte Suchbegriffe generiert wurden. Vor dem Update lagen diese Werte bei 8% bzw. 28%.

Um ein ganzheitliches Bild über die Auswirkungen des STR Updates auf Google Ads-Konten zu erhalten, führten wir außerdem eine umfassende Analyse an von uns betreute Google Ads-Konten durch. Das Ergebnis: In manchen Fällen stieg der Transparenzverlust nicht nur merklich an, er verdoppelte sich!

Sie möchten sich jetzt Ihr eigenes Bild darüber machen, wie sich das STR Update auf Ihren Account ausgewirkt hat? Dann einfach das Search Query Illuminator Script und die dazugehörige Anleitung downloaden. 

Disclaimer: Dieses Script ist DSGVO-konform, d.h. wir haben keinen Zugriff auf Ihre Daten und werden diese auch nicht speichern.

Google Update & Search Query Illuminator: Wesentliche Takeaways

Mithilfe des Search Query Illuminator Scripts können Sie einfach und schnell, den Umfang und Auswirkungen des STR Updates auf Ihr Google Ads-Konto bestimmen. Sie verschaffen sich sofort Klarheit darüber, wie hoch der Anteil von Kunden und Kosten ist, den Sie unbekannten Suchanfragen zuordnen können. 

Falls Sie auf der Suche nach anderen praktischen und kostenlosen Google Ads Scripten sind, werfen Sie einen Blick auf unsere Webseite. Stöbern Sie einfach mal durch.


Änderungen im Bericht zu Suchbegriffen: Auswirkungen auf Keyword Sourcing?

Wir analysierten die Auswirkungen des STR Updates auf das von uns angebotene Keyword Sourcing Modul – Nutzung bewährter Google Shopping Suchanfragen als Keywords für Ihre Text Ads – und bestätigen hiermit, dass es wenig bis keine Auswirkungen auf diese Funktionalität gibt.