Das Jahr 2016 neigt sich langsam dem Ende zu. Grund genug die gemeinsamen Erfolge zu feiern! Wir bei smec wollen vor allem den Personen danken, die zu einem Großteil für diesen Erfolg verantwortlich sind und die mit uns gemeinsam durch dieses Jahr gegangen sind: Unseren Kunden. Auch wenn die Vorweihnachtszeit für die meisten Händler die Wichtigste des ganzen Jahres ist, haben sich doch viele unserer Partner und Kunden für diesen gemeinsamen Ausklang Zeit genommen.

Auch Google nutzte die Feier um mit uns die Google Premier-Partnerschaft zu feiern und hat gleich drei Vertreter aus Dublin zu unserem Büro in Linz entsandt.

CEO Jan Radanitsch begrüßt die Gäste

Da wir seit diesem Jahr sogar Google Premier Partner sind, haben wir in Kooperation mit Google nicht nur eine einfache Weihnachtsfeier als Dankeschön organisiert, sondern auch spannende Fachvorträge vorbereitet. Dabei blickten wir auf 2016 zurück und fassten zusammen was ich in den Bereichen AdWords und Automatisierung getan hat. Gleichzeitig gaben wir einen Ausblick, was 2017 die wichtigsten Trends im Bereich des Suchmaschinen Marketings sind und wie Händler davon profitieren können.

Maureen Pfaff von Google

Maureen Pfaff von Google

Leider konnten aufgrund der stressigen Vorweihnachtszeit nicht alle unsere Kunden teilnehmen. Für alle die nicht dabei sein konnten, fassen wir im Folgenden kurz einige wichtige Kernaussagen aus den Vorträgen zusammen. Übrigens: Der gesamte Vortrag kann auch unter diesem Link heruntergeladen werden.

Teil 1: Internationalisierung mit AdWords am Beispiel von reichelt elektronik

Im ersten Teil unserer Präsentation stellte Senior Online Marketing Manager Clemens Staudinger einen spannenden Use Case zum Thema Internationalisierung mit AdWords vor. Als Praxisbeispiel diente hierbei die Expansion von reichelt elektronik nach Großbritannien.

reichelt elektronik

reichelt ist unbestritten einer der Big Player im hart umkämpften Elektronik- und Techniksektor. Eine Besonderheit ist, dass reichelt elektronik ein reiner Pure Player, also ein Händler ohne stationäre Geschäfte, ist.

clemens staudinger

Clemens Staudinger machte deutlich welche Hürden und Hindernisse selbst ein etablierter Elektronikriese bei dem Eintritt in einen neuen Markt nehmen musste:

  • Mehr als 70.000 Produkte mit hochdynamischen Preisen und Beständen
  • Herausforderung eines neuen Marktes
  • Hohe Anzahl an Marktbegleitern

Primäre Ziele der SEA Kampagnen waren neben einer generellen Unterstützung des Markeintrittes und dem Bekanntmachen der Brand, eine maximale Präsenz auf der Suchergebnisseite (SERP). Im Idealfall spielen dabei alle Kanäle zusammen: natürlich Text- und Google Shopping Anzeigen, aber auch organische Suchergebnisse.

reichelt

Um die Markenbekanntheit wurden neben Anzeigen auf der Suchergebnisseite auch auf ein Image Video gesetzt. Die Herausforderung hierbei: den sehr deutsch klingenden und im Englischen nur schwer aussprechbaren Namen „reichelt“ bekannt zu machen. Wirklich sehenswert!

Sämtliche weiteren Details wie smec den Internationalisierungsprozess nachhaltig unterstützen konnte, sind in der vollständigen Präsentation zu finden: jetzt runterladen.

 

Teil 2: Ausblick Text Ads 2017

Oliver Greifenstein, der Product Owner unserer AdEngine, übernahm den zweiten Teil und gab einen Ausblick welche Neuerungen uns 2017 erwarten. Unsere AdEngine (ein Tool um hochdynamische Textanzeigen vollautomatisch zu erstellen)  wird dabei natürlich die neuesten Trends berücksichtigen und gleichzeitig neue Maßstäbe im Bereich Automatisierung setzen.

oliver greifenstein

Schon kurz nach der angekündigten Änderung des Textanzeigen-Formates seitens Google, konnte die AdEngine als einer der ersten Tools bereits ohne Probleme mit den Expanded Text Ads umgehen.

Einer der für 2017 wichtigsten Trends im Bereich Textanzeigen sind Ad Customizer. Ad Customizer machen es möglich noch spezifischere und für den Nutzer relevantere Textanzeigen zu erstellen. Die AdEngine wird in Zukunft noch besser mit Ad Customizern umgehen. Die bisherigen Ergebnisse sprechen für sich: In dem unteren Beispiel konnten durch die Ad Customizer die Click-Through-Rate (CTR) um 16% gesteigert werden, während die Kosten-pro-Click (CPC) um satte 41% gesenkt wurden. Die vollautomatisierte Nutzung von Ad Customizern bei der Generierung von Textanzeigen ist damit ein weiterer Meilenstein im Bereich der Marketingautomatisierung.

adcustomizer-beispiel

Zusätzlich können Händler nun auch E-Mail Adressen ihrer Kunden für eine noch gezieltere Schaltung von Anzeigen nutzen. Wenn Nutzer mit einem Google Konto (YouTube, Gmail, Google-Suche) angemeldet sind, werden noch relevantere Anzeigen ausgespielt.

Eine weitere Neuerrung die 2017 Teil der AdEngine sein wird, ist der Ausbau des Keyword Harvesting. Das Keyword Harvesting ist eine Methode hochrelevante neue Keywords zu generieren. smec erweitert nun den bereits hervorragend funktionierenden heuristischen Ansatz um eine quantitative Methode, bei der die Suchbegriffe an Hand von festgelegten Parametern bewertet werden.

Im oben dargestellten Beispiel wird der Suchbegriff „Laufschuhe Nike Männer schwarz kaufen“ deutlich besser bewertet als das einzelne Wort „Laufschuhe“. Warum? Weil die Conversion-Wahrscheinlichkeit bei Suchbegriffen die z.B. eine Marke oder Farbangabe beinhalten signifikant höher ist. Durch den quantitativen Ansatz können in Zukunft noch validere Aussagen getroffen werden und die Relevanz der Keywords deutlich gesteigert werden.

 

Teil 3: Ausblick und Status-Quo Google Shopping

Den Abschluss des dreiteiligen Vortrages übernahm Marcel Verhofnik, Head of Customer Success & Business Operations, um die neuesten Trends und Entwicklungen bei Shopping Ads zu präsentieren.

Marcel Verhofnik

Google Shopping ist der am schnellsten und stärksten wachsende Werbekanal im Onlinemarketing. Dies hat nicht nur Google schon mehrfach betont, auch zahlreiche Studien  zeigen das enorme Potential von Shopping Ads auf.

Gleichzeitig entwickelt sich Google Shopping zu einem der am besten funktionierenden Formate auf mobilen Geräten. In diesem Zusammenhang muss auch erwähnt werden, dass Nutzer mehr und mehr mit dem Smartphone nach Produkten suchen.

google shopping mobile

Google reagiert auf diesen Trend und wird Google Shopping 2017 nicht nur in neuen Ländern starten, sondern auch viele zusätzliche Darstellungsformen anbieten. Ein Beispiel dafür sind Showcase Shopping Ads, die vor allem für generische Suchanfragen geeignet sind.

showcase-shopping-ads

Viele weitere neue Formate wie Shopping Ads in der Google Bildersuche oder auf YouTube unterstreichen die Bedeutung. Darüber hinaus weisen Local Inventory Ads großes Potential für Händler mit Offline-Stores auf.

Marcel Verhofnik dazu:

Die Bedeutung von Google Shopping nimmt weiter zu und die doppelte Präsenz durch Shopping Ads und Textanzeigen auf der Suchergebnisseite kann extreme Potentiale freisetzen.

marcel verhofnik 2

Marcel Verhofnik erwähnt des Weiteren, dass aber für eine saubere Aussteuerung von Kampagnen die Qualität der Daten (z.B. der Produktdatenfeed) essentiell ist. Shopping Kampagnen können schnell sehr komplex werden und das Gebotsmanagement kann Marketing Manager ebenso schnell überfordern. smec bietet deshalb mit Whoop! ein spezielles Tool für das Bid Management an.

Alle Inhalte finden sie hier zum Download in einem PDF:

Download

Erfolge gemeinsam feiern

Aber nicht wir wollten an diesem Abend im Mittelpunkt stehen. Viel wichtiger sind uns unsere Kunden. Deswegen war es nach dem fachlichen Teil Zeit sich in gemütlicher Atmosphäre persönlich auszutauschen. Vor allem sehr beliebt: der hauseigene Wein unseres Online Marketing Managers Martin Kirchknopf. Wer hat schon den Luxus einen eigenen Winzer im Team zu haben?

martin kirchknopf

Online Marketing Manager und Winzer in einer Person: Martin Kirchknopf

Aber nicht nur für Freunde des guten Weins wurde gesorgt. Bekocht wurden unsere Gäste von Österreichs erstem skandinavisch-asiatischen Restaurant.

smec essen

 

Was sagen unsere Kunden?

Besonders hat uns gefreut das unsere Gäste diesen schönen Jahresausklang genauso genossen haben wie wir. Hier einige Stimmen:

Es waren wirklich sehr interessante und spannende Vorträge.

Alexander Stöger & Hans Peter Hasewend- WIFI Oberösterreich/Wien

wifi wien

 

Das war wirklich ein tolles Event. Nächstes Jahr bestimmt wieder!

Markus Österreicher – WEIN & CO

 

Der Vortrag war sehr spannend. Die Kombination von geballtem Fachwissen und einem freundschaftlichen Austausch passt einfach. Genau dafür steht für mich die smec!

Dominik Robotka – PBS Holding AG

logo-pbs-holding-ag.companybig

 

Ein Highlight 2017: Umzug in die Tabakfabrik Linz

Nach einem überaus erfolgreichen Jahr und einem personellen Wachstum von über 150% freuen wir uns alle auf das kommende Jahr. Besonderes Highlight wird der Umzug in die Tabakfabrik Linz – das neue Zentrum der Kreativwirtschaft im Herzen von Linz. Einen kleinen Ausblick wie es dort aussehen wird, gibt es in unten stehendem Video.

 

Wir sagen Danke und freuen uns auf ein erfolgreiches Jahr 2017!

 

frohe weihnachten

 

 

Übrigens: die gesamte Bilderstrecke zu unserer Feier finden sie auf unsere Facebook Seite.

 

logo_werbeakademie

Mit September 2014 geht an der Werbe Akademie des WIFI Wien ein neuer Lehrgang an den Start – der zweisemestrige Diplomlehrgang E-Commerce Management. Anwender aus der Handelsbranche (oder solche, die es werden wollen), lernen in zwei Semestern das nötige Werkzeug für den erfolgreichen Betrieb eines Online-Shops kennen und bedienen.

Wir freuen uns darüber, dass smec Geschäftsführer Jan Radanitsch die Leitung des Lehrgangs sowie die Konzeption der Inhalte übernehmen wird. Jan zum Thema:

„Als E-Commerce  Manager/-in sind Sie für Planung und Steuerung sämtlicher E-Commerce Aktivitäten verantwortlich. Dieser Lehrgang vermittelt Unternehmern und Angestellten in Handelsbetrieben Theorie und das notwendige Handwerkszeug. Durch Vortragende aus der Praxis unterschiedlichster Handelszweige bekommen Sie eine tatsächlich auf der Höhe der Zeit stehende handlungsorientierte Ausbildung.“

Was erwartet Interessenten bei dem Lehrgang?

In zwei Semestern werden angefangen bei den Grundlagen eines Online-Shops über Logistikprozesse bis hin zu UI/UX alle Themengebiete abgehandelt, die im Alltag eines E-Commerce-Verantwortlichen an der Tagesordnung stehen. Experten aus allen Bereichen des E-Commerce werden zu den theoretischen Teilen des Stundenplans Wissen aus der Praxis beisteuern.

Am 5. Juni 2014 findet für alle Interessenten eine kostenlose Infoveranstaltung in den Räumlichkeiten des WIFI Wien statt.

Kursdetails

Infoveranstaltung | 5. 6. 2014, 19 Uhr, WIFI Wien | Anmeldung
Lehrgang | 15. 9. 2014 – 27. 5. 2015, Mo & Mi 18:30 – 21:30 Uhr | Bewerbung

In Kooperation mit dem Export Club OÖ veranstalteten wir am 6. Februar 2014 erstmalig ein speziell für international tätige Industrie- und IT-Unternehmen ausgerichtetes Business Breakfast.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde diskutiert, welche Online-Marketing-Maßnahmen diese Unternehmen zur Online-Leadgenerierung & Unterstützung klassischer Vertriebskonzepte einsetzen können – von Suchmaschinenwerbung über strategisches E-Mail-Marketing bis hin zu erfolgreich umgesetztem Content Marketing. Praxisbeispiele aus unterschiedlichen Branchen und ein Vortrag des Telekommunikationsunternehmens Televis ergänzten die theoretischen Hintergrundinfos. Unter den Gästen befanden sich Vertreter namhafter oberösterreichischer Unternehmen (u.a. GIG Karasek, Teufelberger und Rechberger).

Geschäftsführer Jan Radanitsch zum Thema:

„Die Gewohnheiten der B2B-Entscheider haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt. 89% nutzen bereits das Internet für Erstrecherche – auf diesen Kanälen präsent zu sein ist heute wichtiger denn je.“

Aufgrund der ausgesprochen positiven Resonanz ist eine Folgeveranstaltung im Herbst angedacht.

b2b_breakfast01b2b_breakfast02
Danke an:
televis-logo ecl_logo07w2

Mobile Shopping über das Smartphone oder Tablet legt einen rasanten Nutzenzuwachs hin. Unser Einkaufsverhalten erfährt daher gerade zwangsweise eine deutliche Änderung. Doch wie reagieren darauf der E-Commerce-Markt und seine Dienstleister?

Antworten darauf gaben renommierte Speaker auf der ersten eCom World Vienna – Conference für E-Commerce und Online Handel am 24. September 2013 im mondänen Schloss Wilhelminenberg über den Dächern von Wien.

Unser Geschäftsführer Jan hatte dabei die Möglichkeit, aktiv durch ein spannendes Programm zu führen. Über 160 Konferenzteilnehmer lauschten gespannt und fragten hier und da auch kritisch nach.

ecom2

Jan als Moderator. Foto: www.ecom-world.at

Key Result: es muss ganzheitlich gedacht werden. Shopanbieter, sowohl aus dem Fixnet wie auch bislang noch ausschließlich stationär vertreibende, müssen mit ihrem Angebot auch mobil recherchierende und kaufende Verbraucher erreichen und – Achtung! – auch kundenorientiert bedienen. Dienstleister für Shopsysteme, Payment Solutions oder auch Transport müssen dazu den entsprechenden Support liefern.

Core Message einzelner Speaker:

  • 15% der Käufe in einem stationären Shop in Deutschland werden bereits auf einem mobilen Gerät durch Inforecherche vorbereitet (Aline Eckstein, E-Commerce-Center Köln)
  • 31% der österreichischen Smartphone-User sind Smart Natives, also heavy user. 56% aller Smartphone-User haben schon einmal eine Website gleich wieder verlassen, wenn sie nicht für’s Smartphone optimiert war (Klaus Oberecker, MindTake Research GmbH)
  • „Your customer does not see channels“ (Erich Hinterndorfer, hybris Austria GmbH)
  • 88% der Online-Käufer geben an, dass sie einen Bestellvorgang abgebrochen haben, bevor ein Kauf abgeschlossen wurde. 70% davon brechen den Bestellvorgang ab, weil das Vertrauen fehlt (Stefan Dietrich, Trusted Shops GmbH)

Für alle, die mehr wissen wollen: die Vorträge gibt’s hier zum Download.

ecom1

„This is not just about ecommerce anymore!“ Foto: www.ecom-world.at

 

Genau eine Woche ist es her, da durfte der Werbeplanung.at Summit (#wpsummit) mich zum ersten Mal und viele andere Werbetreibende bereits zum insgesamt fünften Mal begrüßen. Am Sisi-Museum vorbei führte der Weg in die Wiener Hofburg, wo die Besucher mit (zwei) wehenden Fahnen begrüßt wurden.

Unter die knapp 2.000 Teilnehmer (#Besucherrekord) mischte sich die 5-köpfige smec-Crew mit dem Ziel den 104 Referenten, verteilt auf 30 Vortragspanels, so gut wie möglich zu folgen und Neues zu erfahren. Jan Radanitsch konnte nicht nur als Besucher, sondern auch als Moderator des Commerce-Panels am Donnerstag und als „Live-Hacker“ am Freitag Nachmittag wertvolle Beiträge zum Summit beisteuern.

(Quelle: Werbeplanung.at Flickr)

(Quelle: Werbeplanung.at Flickr)

In aller Kürze

Auch wenn die Österreicher die faulsten Europäer sind … wenn es ums twittern geht, so wurde doch fleißig rund um den #wpsummit gezwitschert. Mit tatkräftiger Unterstützung von Thomas Koch aus Deutschland. So konnten die Daheimgebliebenen exklusiv erfahren, dass das Smartphone die Erweiterung der Sinnesorgane ist, jeder zweite Offlinekauf auf Onlineresearch basiert (#ropo), und dass echte Männer für sich shoppen lassen @Outfittery.

Weiterlesen

In weniger als 24 Stunden geht es los – der Werbeplanung.at Summit 2013 in der Wiener Hofburg!

werbeplanung_fb

smec ist auch heuer wieder dabei, um die neuesten digitalen Trends und Insights zu sammeln – wir werden auf unserem Twitter live Bericht erstatten.

Am Donnerstag um 11.30 Uhr moderiert Jan Radanitsch ein Panel über die Schnelllebigkeit des digitalen Commerce und hilfreiche Bausteine einer guten E-Commerce-Strategie.

Am Freitag Nachmittag geht’s dann so richtig zur Sache: Jan gibt als „Live-Hacker“ und Real-Time-Consultant Tipps zur Website-Optimierung. Sie nennen die Seite, er sagt Ihnen, was Sie besser machen können.

Wir freuen uns auf Sie!

Am 9. und 10. April geht es in Deutschland wieder zur Sache – die SMX München, die deutsche Version der international etablierten Konferenzreihe Search Marketing Expo findet zum mittlerweile fünften Mal statt.

Worum geht’s?

Die zweitägige SMX richtet sich — wie der Name bereits vermuten lässt — primär an Experten und Manager aus dem Bereich Such- und Online-Marketing, bietet aber auch mit einigen Einsteigervorträgen Anfängern die Möglichkeit, etwas SEA- und SEO-Luft zu schnuppern. Die Riege der Vortragenden kann auch heuer wieder mit international bekannten SEM-Experten aufwarten. Besondere Vorfreude herrscht in unseren Reihen auf den Keynote-Speaker und „search engine guru“ Danny Sullivan, der die Konferenz mit Antworten auf die Frage „What’s new in search?“ einleiten wird. Und auf Brad Geddes, Autor des Buches Advanced Google AdWords. Und, und, und…

Hear smec speak!

Auch unser Geschäftsführer Jan Radanitsch wird dieses Mal als Referent mit dabei sein und gemeinsam mit Wien Ticket Geschäftsführer Matthäus Zelenka im Rahmen eines Panels zum Thema SEA/AdWords-Automatisierung Einblicke in die Erfolgsgeschichte von Wien Ticket geben.

Als kleine Einstimmung ein TEDx Talk vom diesjährigen SMX-Keynote-Speaker Danny Sullivan. Wer sich einen grauen und eindeutig zu kalten Aprilnachmittag etwas versüßen will, ist hier sicherlich gut aufgehoben. Enjoy!