Display Advertising: neues Format Interaktionsanzeigen im Google Display Network

Ein lateinisches Sprichwort lautet „Hic Rhodos hic salta“. Im übertragenen Sinne bedeutet es: „Zeige hier was du wirklich kannst“. Dieses Zitat hat auch in der heutigen E-Commerce Welt noch seine Gültigkeit, denn mit den neuen Interaktionsanzeigen von Google kann man durch Imagevideos, Produktvideos und interaktive Katalogformate seiner Zielgruppe genau zeigen, was man “kann”.

Was sind Interaktionsanzeigen?

  • Interaktionsanzeigen werden in Form von Videos oder Produktkatalogen im Google Display Netzwerk ausgespielt
  • Man kann die Ausspielung mit Hilfe von Placements, Themen und Retargeting steuern
  • Sie bezahlen per Engagement (CPE). Erst wenn der Kunde mit der Anzeige interagiert, wird der CPE abgerechnet

Was bringen mir die Interaktionsanzeigen?

  • Die Markenbotschaft kann einfach ins gesamte Google Display Netzwerk getragen werden
  • Dadurch, dass der potentielle Kunde mit der Anzeige interagiert, wird diese noch attraktiver
  • Die Zielgruppenansprache kann durch die Interaktionsanzeigen beispielsweise von Youtube auf das Google Disyplay Netzwerk ausgeweitet werden

Welche Möglichkeiten habe ich als Werbender mit einem Google Adwords Account?

Hover-to-play

Hover-to-Play-Anzeigen werden auch „Anzeigen mit Mouseover-Wiedergabe“ bezeichnet. Nach einer mindestens zwei Sekunden andauernden Interaktion des potentiellen Kunden mit der Anzeige (Mouseover) startet ein Countdown. Erst wenn dieser abgelaufen ist und das Video startet, zahlt der Werbende für die Interaktion.

 

(Quelle: http://www.richmediagallery.com/formatDetail/?id=132)
(Quelle: http://www.richmediagallery.com/formatDetail/?id=132)

 

 

 

 

 

 

 

o   Standbild am Ende und am Anfang der Vorführung

o   Aufmerksamkeit durch bewegte Bilder

o   Zwei Sekunden bis zur Interaktion

Video in a Lightbox

Die Lightbox-Anzeigen starten als In-Page-Anzeige, die nach einem Mouseover von zwei Sekunden vergrößert wird.

(Quelle: http://www.richmediagallery.com/formatDetail/?id=93)
(Quelle: http://www.richmediagallery.com/formatDetail/?id=93)

o   Automatische Vergrößerung

o   Auswahl an verschiedenen Videos auf der Seite

o   Einfaches Stoppen des Videos

Catalog in a Lightbox 

Auch der Katalog beginnt als In-Page-Anzeige und wird nach zwei Sekunden auf Lightbox Format mit Katalogfunktion maximiert.

(Quelle: http://www.richmediagallery.com/formatDetail/?id=130)
(Quelle: http://www.richmediagallery.com/formatDetail/?id=130)

o   Vorteile eines Offlinemediums online nutzen

o   Direkte Verlinkung zur Produktseite

o   Katalogseiten-Tracking

 

Mein Tipp:

o   Lightbox oder Hover-to-play Videos sollten keine längere Videospielzeit als 30 Sekunden haben

o   Am Ende des Videos stellt ein Call To Action Button eine direkte Verbindung zum Shop dar, diese Chance sollte genutzt werden